Mittwoch, 14. Mai 2014

14.5. Ein Einzelkind

Heute Nachmittag
Fliegender Wechsel 
Luise kommt, Werner geht
 



Dann bestätigte sich, was ich seit dem Wochenende vermutet habe.
Es lebt nur noch ein Storchenküken.
Das nass-kalte Wetter haben das Storchenkind oder die anderen Storchenkinder nicht überlebt.
Glücklicherweise ist es kein Totalverlust, aber trotzdem traurig.
Ich hoffe mal, dass nun nichts mehr dazwischen kommt und der kleine Storch groß wird.
Er wird gut von den Eltern versorgt und heute sorgfältig beknibbelt.
Durch die Nässe sind Altstörche und der Kleine weit entfernt vom "Weißstorch"  
 




 
 Frau Neuntöter hielt nach ihrem Partner Ausschau, wartete sicher darauf, dass ihr ein Leckerbissen gebracht wurde. 
 
 
Richtung Lippramsdorf sah ich einen Regenbogen.
In Hervest blieb er jedoch trocken. 


Kommentare:

  1. Das ist aber schade, dass nur noch ein Storchenjunges am Leben geblieben ist. Aber nach dem guten Start war das Wetter ja zuletzt wirklich bescheiden. Drücken wir mal die Daumen, dass der Kleine ein richtig großer, erwachsener Storch wird.
    Dass es bei Euch (und somit auch bei uns) in der Nähe Neuntöter gibt, habe ich auch noch nicht gewußt, Ich finde es aber klasse, weil ich die Burschen eher in Norddeutschland vermutet habe. Ich glaube, wenn ich jetzt wieder zuhause und leidlich gesund bin, dann sollte ich doch mal einige Ausflüge in die nähere Umgebung unternehmen.

    Ganz liebe Grüße

    Kerstin - im Moment noch im UKM

    AntwortenLöschen
  2. Liebe kerstin, ich wolte, ich könnte dich anschubsen, damit es bald wieder aufwärts geht. Danke dir für deinen netten Kommentar. Dieses Neuntöter Paar lebt ganz in der Nähe des Storchennestes. Vor 2 Jahren hatten wir dor 4 oder 5 Brutpaare. Im letzten Jahr sah es eher bescheiden aus mit dem Nachwuchs. Wohl auch wegen des vielen Regens. Vielleicht haben sie ja in diesem Jahr mehr Glück.
    Alles Gute für dich und liebe Grüße. Doris

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Doris!
    Bei mir gibt es leider auch Verluste, die Kleinen aus dem Nest, die als erste geschlüpft sind hatten es auch schwer!! Von 4 ist nur noch eines am Leben :-( Ich hoffe mal, dass es der Kleine schafft!

    Bei Rolli wird noch gefütter, scheint also alles in Ordnung, aber die Jungen sind ja auch erst ein paar Tage alt, wieviel sie hat kann ich aber noch nicht sagen!

    Wünsche euch viel Glück und hoffentlich wird das Wetter jetzt besser.

    Gruß aus Delbrück, Daniel

    AntwortenLöschen