Montag, 1. Oktober 2012

30.09. Bislicher Insel


Gestern auf einem Ausflug an den Niederrhein entdeckt: 
Die Störche aus Bislich. Eigentlich "wohnen" sie auf der anderen Rheinseite, aber einem frisch gemähtem Feld konnten sie nicht widerstehen.  
Nach Ende der Brutsaison findet man sie öfter auf den Wiesen der Bislicher Insel. 
Sie überwintern am Niederrhein, allerdings ohne menschliches Eingreifen. Sie müssen sich selber durchschlagen. Aber das Klima am Niederrhein ist auch im Winter sehr mild, ausweichen in mildere Gebiete können sie im Winter immer noch.





Schnapp und Schluck


Es gab riesige Schwärme Stare zu sehen.


Die Zugvögel sind nun abgezogen und die ersten Wintergäste aus Sibierien sind schon da.
Einige Blässgänse konnte ich schon beobachten.


Die Rostgans guckt ganz erstaunt.


Eine Libelle konnte ich beobachten.


Und das Pappelkrokodil 


Herziges in der Pappelrinde


Die Obstbäume auf den Streuobstwiesen haben schwer zu tragen.
Die Apfelbäume, Birnbäume und Quittenbäume hängen voller Früchte.


Blick auf den Altrhein


Ein Pilzwald.

1 Kommentar:

  1. Hallo Doris,

    da sind die beiden Störche tatsächlich von Zugvögeln zu Teilstreckenziehern geworden. Vielleicht ist das allgemein die Zukunft, wenn das Klima milder wird und sie auch im Winter gut Mäuse und anderes Kleingetier finden.

    Schöne Bilder hast Du vom Ausflug mitgebracht. Besonders das Bild mit den Pilzen finde ich klasse!

    Ganz liebe Grüße

    Kerstin mit Finchen und Ayla

    AntwortenLöschen