Samstag, 26. Juli 2014

25.7. Eugen muss wohl die Koffer packen.

 Als ich heute in Hervest ankam, war das Nest natürlich leer, die Störche nicht zu sehen.
 Am Wegrand auf dem Weg zum Nest blühen im Moment einige Stendelwurzen, eine in NRW häufige Orchideen Art.

An der Beobachtungskanzel konnte ich seit Tagen eine Zaunkönig Familie beobachten.
Einen Zaunprinz habe ich heute erwischt.
Die sind in der Regel so lebhaft, kaum hat man sie im Sucher, sind sie auch schon wieder weg.


Es scheint so als müsse Jungstorch Eugen das Nest verlassen.
Heute Abend habe ich zweimal beobachtet, dass ein beringter Jungstorch von Werner und Luise aus dem Nest vertrieben wurde.
Ich denke mal, dass es Eugen ist und kein fremder Storch.
Die Altstörche haben sich bisher immer in das Spielnest in der Pappel verzogen und das Nest dem Jungstorch überlassen.
Aber heute haben sie ihn wie einen Fremden verscheucht und ihr Nest gegen den Jungstorch verteidigt.

Gegen 19 Uhr.
Der Junge wurde vertrieben, er flog auf einen Acker nicht weit weg vom Nest.
Etwas später folgten auch die Alten dort hin.


Nach 21 Uhr kamen erst die Altstörche nacheinder zurück zum Nest.
Der Jungstorch folgte, durfte aber gar nicht erst im Nest landen.
Er drehte ein paar Runden ums Nest, aber immer wenn er sich dem Nest näherte, wurde er verklappert und verschwand dann.

Wohin er flog, konnte ich nicht sehen.





Gute Nacht



Kommentare:

  1. Danke liebe Doris, das sind ja wieder tolle Abendbilder und auch das Bild mit dem Zaunprinz ist Dir prima gelungen.
    Eugen wurde ja ziemlich schnell und brutal aus dem "Hotel Mama" vertrieben. Aber er wird es schon schaffen, die Tiere sind gescheiter als wir Menschen.
    Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir liebe Ingrid. Wie es aussieht ist Eugen nun tatsächlich los geflogen. :-( Aber unser Storchenpaar hat sein Bestes gegeben. Und es wäre so schön, wenn er irgendwann wieder auftaucht. Ein schönes Wochenende für dich und liebe Grüße.

    AntwortenLöschen