Montag, 10. April 2017

10.4.2017 Ein neues Storchennest in Datteln

Gestern, am Sonntag bekam ich die Information, dass sich in Datteln ein neues Storchenpaar angesiedelt hat.
Und dieses Paar ist nicht auf eine übliche Nisthilfe gezogen, sondern in eine Baumgruppe.
Beim Sturm Ela, zu Pfingsten 2014 über unsere Gegend hinweg fegte, wurden auch einige Pappeln in dieser Baumgruppe arg ramponiert.
Einen dieser abgebrochenen Stämme hat dieses Paar genutzt um ein Nest zu bauen und brütet nun bereits.
Begonnen haben die Störche mit dem Bau schon im letzten Jahr, aber es kam zu keiner Brut.
In diesem Jahr haben sie  erfreulicherweise mit einer Brut begonnen.
Das Nest ist in einem unzugänglichen Gebiet, umgeben von Wiesen, Feldern und Bauernhöfen.
Die Fotos habe ich aus einiger Entfernung gemacht, darum sind sie auch nicht so besonders.
Aber egal, ich freue mich sehr über dieses neue Paar.
Eigentlich sagt man ja, Störche benötigen frei stehende Nester, mit freiem Blick in alle Richtungen und der Möglichkeit, ungehindert das Nest anzufliegen.
Dieses Nest liegt in einer Baumgruppe und wenn die Bäume vollständig belaubt sind, ist dieses Nest kaum noch zu sehen.
Wer entdeckt das Nest?



Hier kann man das Nest schon erahnen.


Ran gezoomt


Viele Äste rund herum


 Von einem Hügel, etwas entfernt, hat man noch den besten Blick aufs Nest.


Bin gespannt, wie es hier weiter geht.


Kommentare:

  1. Wow liebe Doris, ich habe hier einige Zeit nicht geschaut und jetzt gibt es ganz viele Überraschungen. :-)
    Das Nest in der Baumgruppe ist ja wirklich schwer zum finden, aber Deine Bilder sind klasse. An dieser Stelle ein Nest zu bauen ist gar nicht so ungeschickt von den Störchen. Wenns mal wieder richtig schlimm regnet sind sie und vor allen Dingen die Jungen doch etwas geschützt. Wer weiss, vielleicht passen sich die Störche den Auswirkungen der Klimaveränderung an. In Gegenden wo durch Monokultur u.ä. das Futteraufkommen viel weniger geworden ist brüten ja auch viel weniger Störche als früher.
    Nicht versäumen möchte ich zu bemerken, dass Du wieder tolle Bilder gemacht hast (Kauz, Luise/Werner und Hausberichtigung) - danke dafür.
    Ich wünsche Dir schöne Ostern und schicke
    liebe Grüße aus einem (heute noch) sonnigen München - Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ingrid. Ich wünsche dir auch ein schönes Osterfest. Liebe Grüße nach München. Doris

      Löschen
  2. Ich sehe momentan auch immer mehr Störche. Egal ob im Bayerischen Wald, wo ich letzte Woche war, oder im Allgäu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Winfried Winkelmann, das ist doch schön. Wenn es wieder mehr Störche gibt, ist es doch ein Zeichen für eine halbwegs heile Natur.

      Löschen