Dienstag, 3. Juni 2014

3.6. Die Beringung in Dorsten Hervest.

Das ist Eugen.
Sein offizieller Name ist DEW 0X288.
Der kleine Storch wurde heute beringt.
Hier ahnt er noch nichts von seinem "Glück"
Sitzt mit Mama Luise auf dem Nest und denkt an nix Böses

Auf einmal gibts Unruhe rechts vom Nest.
gegen 18 Uhr kam der Hubsteiger. Wie jedes Jahr wurde er wieder von der Firma Engbers aus Bottrop freundlicherweise zur Verfügung gestellt.  
 Die Rinder staunten auch nicht schlecht. 


 Luise beobachtete 


Das Ungetüm kam ans Nest, sie legte sich mit ihrem Nachwuchs flach ins Nest. 


 Als der Korb dann nach oben fuhr... 


 ..ergriff sie die Flucht 


 flog ein paar Runden um das Nest und landete dann in der Pappel und schaute aus sicherer Entfernung zu.


 Nachdem der Hubsteiger die Wiese verlassen hatte, kehrte sie ins Nest zurück 


 Gegen 18:45 Uhr kehrte Werner zum Nest zurück.
Der Kleine war noch nicht aus der Akinese erwacht.
Also flog Werner noch einmal in die Wiese. 


 Er spazierte noch am Teich entlang. 


 Danach flog er wieder zurück zum Nest, Luise flog davon.
Erst gegen 19:30 Uhr erwachte der Kleine aus der Akinese.
Das hat ungewöhnlich lange gedauert in diesem Jahr.

Der Beringer, M. Jöbges sagte, dass der Kleine einen guten Eindruck macht und gut genährt ist.

Auch in Dorsten Rhade wurden 2 Jungstörche beringt:
 Jupp DEW 8X193 und Josef DEW 8X194

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    super, dass die Beringung so gut vonstatten ging und Junior einen guten Gesamteindruck beim Beringer hinterlassen hat. Erstaunlich allerdings die lange Akinesezeit. Nun wünschen wir dem Nestling, dass er störungsfrei zu einem großen und gesunden Jungstorch heranwachsen wird. Alles Gute der kleinen Familie - und an Dich ein dickes Dankeschön für die tollen Bilder und die interessante Berichterstattung.
    Viele liebe Knuddelgrüße von Heidi und Bernd.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für deine guten Wünsche liebe Heidi. In diesem Jahr können die Störche in unserer Region diese Wünsche gut gebrauchen. Das Wetter hat ihnen übel mit gespielt. Ich hoffe aber, dass es nun aufwärts geht und dass die verbleibenden Kleinen alle ausfliegen werden. Liebe Knuddelgrüße zurück an dich und Bernd.

    AntwortenLöschen