Samstag, 21. Juni 2014

21.06. Hüpfer und neuer Nachwuchs.

Erst einmal gibt es Nachrichten von Rolli, 2012 beringt im Dorstener Nest.
Den 2 Jungstörchen geht es gut und sie wurden beringt.
Die Ringnummern sind   DEW 3T863 und DEW 3T864.
Vielen Dank an Daniel für die Nachricht.

Während Werner und Luise dem Landwirt bei der Heuernte halfen



Und nach dem dicken Hals zu urteilen dabei fette Beute machten


machte Eugen oben auf dem Nest schon ganz ordentliche Hüpfer und trainierte seine Flügel.


Schon ganz schön hoch.



Überrascht haben mich die Nilgänse.
Sie tauchten mit 5 Küken am Teich auf und machten Fasan, Stockente, den Krähen und den Heckrindern erst mal klar, wer nun der Chef im Hervester Bruch ist und nahmen den Teich für sich in Besitz.
Selbst die Heckrinder machten einen Bogen um die Nilgas Familie, tranken schnell am Teich und machten sich wieder aus dem Staub.




Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    einfach großartig, wie weit Eugen schon entwickelt ist und schon ganz passable Hüpfer macht, während die Brutstörche im Heu kaum zu sehen sind, aber fette Beute machen..
    Auch das Nilgansvideo gefällt mir - süß die Kleinen ...
    Herzlichen Dank für diese schönen Bilder mit dem netten Text dazu.
    Liebe Knuddelgrüße, und einen schönen Sonntag wünschen Dir Heidi und Bernd :D.

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir liebe Heidi, wir freuen uns auch über unseren kleinen Storch. Aber wnn die Hüpferei anfängt, ist er nun auch bald weg. Dann ist die Saison schon wieder vorbei. Der Abschied rückt näher. Über die Nilgänse habe ich mich auch sehr gefreut, hoffe mal, dass die Eltern ihr Quintet groß bekommen. Liebe Knuddelgrüße an dich und Bernd zurück. Doris

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Doris, nun kann ich Dir doch noch hier danken für Deine schönen Bilder, das tolle Video und die Kommentare. Wenn der Eugen von oben sieht, wie seine Eltern auf der Wiese fette Beute machen, spornt ihn das bestimmt an, zu üben, üben, üben...
    Die Nilgänse sind ja auch ganz goldig und ich hoffe ebenfalls, dass die Eltern die Kleinen groß bekommen.
    Schöne Grüße Ingrid.

    AntwortenLöschen
  4. Danke dir liebe Ingrid. Freut mich, wenn dir das hier gefällt. Ja, bald wird der Kleine sein nest verlassen. Einerseits ist es natürlich schön, aber auf der anderen Seite auch ein klein wenig traurig. Liebe Grüße zurück nach München.

    AntwortenLöschen