Samstag, 13. Juli 2019

11.7.2019 Auf uns'rer Wiese gehet was...

Am Nachmittag hatte es mal etwas ergiebiger geregnet und gewittert.
Es kam leider noch nicht genug Wasser von oben.
Aber besser als nichts.
Am frühen Abend entdeckte ich die Hervester Jungstörche auf der Wiese neben dem Nest.
Sie suchte fleißig nach Futter, werden langsam selbstständig.





Er hat einen Frosch erbeutet, ein ordentlicher Happen.


Und er hier hat sch eine Maus geschnappt.




Nach einer Weile schwebte Storch Werner ein.


Einen kurzen Augeblick später kam der erste Jungstorch angeflogen.
"Der Futterexpress ist endlich da!"


Aber Werner hob erst mal wieder ab.


Als das Trio komplett war, kehrte er auch zurück.
Und dann gab es endlich Abendessen für das Jungvolk.




Nachdem Werner die Raubtiere gefüttert hat, verzog er sich sofort in die Pappel.


Kaum war er dort gelandet, kam Luise ins Nest.
Und die Jungen versicherten glaubhaft, sie hätten riesigen Hunger und seit langer Zeit nichts mehr im Schnabel gehabt.


Und wer mitsingen möchte

Keine Kommentare:

Kommentar posten